Initiative SMARTES WACHSTUM geht in die nächste Runde!

19.02.2018 16:34

Die in Zusammenarbeit zwischen dem Wirtschaftsressort des Landes Niederöstereich, ecoplus NÖ Wirtschaftsagentur, den niederösterreichischen Clustern und IMG bereits 2011 mit einem kleinen Pilotprojekt gestartete Initiative Smartes Wachstum zur Beschleunigung branchenübergreifender Kompetenz- und Geschäftsentwicklungsvorhaben, findet mit einer weiteren Kooperationsgruppe seine erfolgreiche Fortsetzung.

Für die teilnehmenden Unternehmen analysiert IMG mit der Kompetenz-Mapping Methodik Marktkommunikation, Geschäftsmodell und Unternehmenskompetenzen und identifiziert mit systematischen Cross-Industry-Innovationsrecherchen Wachstums- und potentiale und Vernetzungspotentiale mit anderen innovationsfreudigen Unternehmen, Kompetenzträgern, aktuellen Projekten, zukunftsorientierten Technologien und Wachstumsmärkten.

Mehr als 80 teilnehmende Organisationen, über 850 konkrete, an den Kompetenzen der Unternehmen orientierte Wachstums- und Innovationsideen und ein sehr positives Feedback bisheriger Teilnehmer sprechen für den Erfolg dieser Methodik.

Die Kompetenzprofile bisheriger Teilnehmer sind auf der Webplattform BridgeUp! zugänglich und können dort gratis eingesehen werden.

Bundesländerübergreifendes Kooperationsprojekt gestartet!

Mit der gemeinsamen Veranstaltung in den Räumlichkeiten der RHP-Technology GmbH in Seibersdorf am 25.01.2018 geht das Projekt in seine kooperative Phase. Sieben Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, darunter erstmals auch ein Unternehmen aus Tirol, werden sich in den kommenden Monaten intensiv mit der Übertragbarkeit eigener Unternehmenskompetenzen auf neue Geschäftsmöglichkeiten beschäftigen und konkrete Kooperationsvorhaben ausloten. Hubert Schrenk, Mechatronikcluster Niederösterreich und Klaus Kleewein, Standortagentur Tirol begleiten die Teilnehmer im Projekt und unterstützen bei der Abwicklung der von den beiden Bundesländern gewährten Förderungen und der inhaltlichen Vernetzung mit Unternehmen und laufenden Projekten.

Die teilnehmenden Unternehmen des aktuellen Kooperationsprojektes sind:

 

Unternehmen, die an einer Teilnahme im laufenden Kooperationsprojekt interessiert sind, haben bis Ende Februar noch die Möglichkeit einzusteigen. Bitte nehmen Sie in diesem Fall rasch mit uns Kontakt auf.